EINE NATURGESCHICHTE DER LABORRATTE

ÜBER DIESEN FILM

Gedreht als Tierdokumentation, verfolgt dieser 27 minütige Film das Leben von domestizierten Ratten über sechs Monate hinweg, nachdem diese in einem grossen Gehege freigelassen wurden, wo sie sich behaupten und wie ihre wilden Vettern Futter, Unterschlupf und Geschlechtspartner finden mussten. Während wir der Entstehung einer komplex strukturierten Rattengemeinschaft beiwohnen, die bald in dieser wilden Umwelt gedeiht, zeigt der Film auf, wie experimentelle Rattenstudien - von der Psychologie bis zur Stoffwechselphysiologie - nachgewiesen haben, wie viele Eigenschaften der Wildratte noch erhalten geblieben sind und nur darauf warten, sich zu entfalten, und das trotz Generationen der Domestikation. Wir mögen die Ratte aus der Wildniss geholt haben, aber wir haben das Wildtier nicht aus der Ratte entfernt.

Der Film ist als VHS-Kassette oder als DVD erhältlich (siehe "Film bestellen")

Wozu dieser Film und diese Website?

1) Wenn Tiere in Gefangenschaft gehalten werden, ist es wichtig zu wissen, wo und wie sie sich während ihrer Stammesgeschichte entwickelt haben. Fortschritt im Tierschutz ist zum grössten Teil angetrieben von einer Kombination von Kenntnis, Bereitschaft und fundierten Fakten. Dieser Film ist relevant in allen drei Bereichen, denn er zeigt die Bandbreite von Verhalten und Bedürfnissen auf, welche trotz Generationen der Domestikation in der Ratte erhalten geblieben sind und sich jederzeit wieder ausdrücken können, bekommen sie nur die Chance dazu.

2) Der Film ist auch in wissenschaftlicher Hinsicht relevant: Selbst diejenigen Wissenschafter, die nur an kausalen Menschanismen interessiert sind, studieren letztlich das Produkt der Evolution. Tatsächlich haben Jahrmillionen der Evolution aus der Ratte einen der erfolgreichsten Allesfresser dieser Erde gemacht. Eine bewundernswerte Tierart (und ebenfalls ein ausgezeichnetes Heimtier), so dass eine Führung durch alle wichtigen Aspekte des Rattenlebens geradewegs einer Führung durch die Hauptaspekte der Verhaltensbiologie (inklusive zu einem bestimmten Grad unserer eigenen) und des Tierschutzes gleichkommt. Folgende Themen werden im Film behandelt:

1 Futtersuche
2 Die Vorteile des Gruppenlebens
3 Lernverhalten und Lernfähigkeit
4 Rangordnung
5 Räubervermeidung
6 Kommunikation (geruchlich und im Ultraschallbereich)
7 Wahl des Lebensraums und Orientierung
8 Fortpflanzungsstrategien und sexuelle Selektion
9 Neophopie (Angst vor dem Unbekannten)
10 Geburt und Tod

3) Das Filmmaterial ist ebenfalls für Lehre und Präsentation gedacht. Die einzelnen Sequenzen sind im Digitalformat erhältlich. Die Website enthält über 40 kostenlose Downloads von Standbildern und Filmclips (einige davon ohne Ton), die sämtliche Hauptkapitel des Dokumentarfilms abdecken. Viele, die Verhaltensbiologie unterrichten, haben schon das Fehlen von brauchbarem Filmmaterial, das die Hauptaussagen der Verhaltensbiologie illustrieren könnte beklagt. Dieser Film und die zugehörige Website sollen dabei helfen, diese Lücke zu schliessen.

Ich hoffe, dass diese Bemühungen von Nutzen sein werden und bin jederzeit offen für Kommentare und Vorschläge enquiries@ratlife.org.

Manuel Berdoy
Oxford, 2003
(Translated by Eva Waiblinger, Thomas Tscheulin & Dennis Zarniko)